FANDOM


Die Basiliskeninseln (im Original: Basilisk Isles) sind eine Inselgruppe im Sommermeer vor der Nordküste von Sothoryos. Sie liegen östlich von Naath und südlich von der Sklavenbucht in Essos.

Auf den Inseln befinden sich viele Piratennester.[1]

Geographie

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

In der Serie

Staffel 1

Nach dem Attentat auf Daenerys Targaryen in Vaes Dothrak sagt diese, sie hätte geglaubt, dass König Robert Baratheon sie in Frieden ließe, da ihr Bruder Viserys Targaryen gestorben war. Ser Jorah Mormont erklärt ihr, dass sie die letzte Targaryen sei und die Handlanger von König Robert sie jagen würden, egal wie weit sie flieht, selbst wenn sie nach Asshai oder zu den Basiliskeninseln fliehen würde.[2]

Staffel 2

Die Nordküste von Sothoryos, und damit die Basiliskeninseln, erscheint in der Titelsequenz.

In den Büchern

Das Archipel ist nach den Basilisken benannt, die auf den Inseln leben.

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.