Fandom

Game of Thrones Wiki

Alester Sarwyck

1.456Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Alester Sarwyck ist einer der Hauptcharaktere aus dem Computerrollenspiel Game of Thrones von Cyanide Studio.

Alester Sarwyck ist der älteste Sohn von Lord Raynald aus dem Haus Sarwyck, einer adligen Familie und Lehnsleute der Lennisters. Sein Vater war Lord Raynald Sarwyck, Oberhaupt von Haus Sarwyck und Lord von Flussrath. Er hat einen jüngeren Bruder, Gawen, und eine jüngere Schwester, Elyana, sowie einen jüngeren Bastardbruder mit dem Namen Valarr Hügel.

Hintergrund Bearbeiten

Alester diente während der Rebellion Robert Baratheons in der Armee seines Lehnsherrn Tywin Lennister, in der er sich insbesondere im Zusammenspiel mit seinem Freund Mors Westford einen Namen machen konnte. Beide wurden als "Das zweischneidige Schwert" bekannt. Kurz nach dem Sieg Robert Baratheons über Aerys II. Targaryen erhielt sein Freund Mors von Tywin Lennister den Auftrag, Prinzessin Elia, die Gemahlin Prinz Rhaegar Targaryens, und ihre kleinen Kinder zu töten, den dieser jedoch verweigerte. Alester drängte Mors, das Schwarz der Nachtwache anzulegen und half ihm dabei, seine Familie vor dem Zugriff Tywin Lennisters zu verstecken. Doch aufgrund eines Hinweises seines skrupellosen Bastardbruders Valarr erhielt Lord Tywin Kenntnis über das Versteck. Er beauftragte Alester und Valarr, Mors Frau und Tochter zu ermorden. Um seine eigene Familie zu schützen, führte Alester den Auftrag weisungsgemäß aus, wobei es zum endgültigen Bruch mit seinem Bastardbruder kam.

Wegen seiner Schuldgefühle entschied sich Alester, seine Familie ohne Hinweis auf seine Beweggründe zu verlassen und seinen Pflichten zu entsagen, um in den Freien Städten des Ostens auf der anderen Seite der Meerenge zu leben. Dort schloss er sich der Priesterschaft von R'hllor an und wurde Roter Priester. Seitdem widmete er sein Leben seinem Gott und seinem Glauben. Er ist ein ruhiger, diplomatischer und loyaler Mensch, der denkt, bevor er handelt.

Rolle während des Computerspiels Bearbeiten

Nach dem Tod seines Vaters kehrte Alester für alle unerwartet zurück, um sein rechtmäßiges Erbe anzutreten. Doch bei seiner Rückkehr findet er seine Heimat in zerrüttetem Zustand an. Die Bevölkerung Flussraths leidet durch die jahrelanger Misswirtschaft, sein Vater wurde vergiftet und die Tat seinem kurz zuvor enterbten und überstürzt geflohenen Bruder Gawen zur Last gelegt. Sein verhasster Bastardbruder, mittlerweile ein getreuer Gefolgsmann von Königin Cersei, soll nun durch eine Heirat mit seiner Schwester Elyana zum neuen Lord Sarwyck aufsteigen. Dies möchte Alester um jeden Preis verhindern, da er Valarr eines Komplotts gegen seine Familie verdächtigt. Um den Titel für sich selbst zu erlangen und um seinen Bruder vom Verdacht des Vatermords reinzuwaschen, begibt sich Alester selbst in den Dienst von Königin Cersei und hilft ihr dabei, Jagd auf die Bastardkinder ihres Mannes Robert Baratheon zu machen.

Auf der Suche nach Beweisen gegen die Verstrickung Valarrs in den Mord seines Vaters trifft er mit einem ehemaligen Freund seines Vaters, Lord Arwald Harlton, zusammen, der ihm Unterstützung anbietet und ihn über die Beteiligung seines Vaters an einem gemeinsamen Geheimbund von Targaryen-Loyalisten berichtet. Dieser Geheimbund hat ein großes Interesse an Alesters nächster Zielperson, Jenna Graustein. Jenna ist eine Bastardtochter des Königs Aerys II. Targaryen und wurde nach einem sorgfältig eingefädelten Plan der Bruderschaft zu einer Gespielin von König Robert, der mit ihr dabei einen Bastard zeugte. Diesem Kind soll eine entscheidende Rolle im Plan der Bruderschaft zur Wiederherstellung der Targaryen-Herrschaft spielen soll.

Auf Arwalds Stammsitz Burgholz muss Alester jedoch erfahren, dass es Lord Arwald war, der hinter der Ermordung seines Vaters stand und auch seinen Bruder Gawen gefangen hielt, der bei der Befreiung jedoch ums Leben kommt. Im Gefängnis der Burg trifft er außerdem erstmals wieder auf seinen alten Freund Mors Westford, der ursprünglich von Lord Jon Arryn mit dem Schutz von Jenna Graustein beauftragt worden war, die sich nun ebenfalls in der Hand Lord Harltons befindet. Alester und Mors können zwar fliehen, müssen Jenna jedoch zurücklassen.

In Flussrath greift derweil sein Bastardbruder Valarr nach der Macht. Er tötet Mors im Laufe eines Gottesurteils mit Hilfe eines herbeigerufenen Schattens und droht Alester, seine Schwester Elyana zu töten, wenn dieser ihm nicht den Aufenthaltsort von Jenna verrate. Alester gibt sein Wissen preis, kann die Ermordung seiner Schwester damit aber nicht verhindern. Nachdem er sich aus der Gefangenschaft befreien und den Schergen Valarrs die Kontrolle über Flussrath wieder entreißen konnte, belebt er Mors mit Hilfe des Rituals des Kuss des Lebens wieder und begibt sich mit ihm zurück in das inzwischen von Valarr belagerte Burgholz. Bei der Flucht mit Jenna kann diese die Geburt ihres Kindes nicht länger hinauszögern. Um Alester, Mors und dem Neugeborenen die Flucht zu ermöglichen, opfert sie sich.

Zusammen mit Mors begibt sich Alester schließlich nach Königsmund, um Valarr am Rande der Hinrichtung von Eddard Stark im Thronsaal endgültig zu stellen und zu töten. Dabei kommt auch seine Beteiligung an der Ermordung von Mors' Familie zu Tage, sodass sich sein alter Freund gegen ihn wendet und es zum Duell zwischen den beiden kommt.

Weiteres Schicksal Bearbeiten

Der Ausgang und das weitere Schicksal Alesters wird durch die Wahl des Spielers gegen Ende des Spiels bestimmt. Entscheidet dieser sich für Mors, stirbt Alester im Duell. Entscheidet er sich für Alester stehen zwei Alternativen zur Auswahl:

  • Entweder übergibt Alester Cersei das Neugeborene von Jenna und erhält dafür seinen rechtmäßigen Titel zurück. Er wird in Folge jedoch von schweren Gewissensbissen geplagt, die Abschlusssequenz endet mit einem Zoom auf Alester in seinem Schlafzimmer, mit einer Henkersschlinge im Vordergrund.
  • Alternativ entscheidet sich Alester, das Kind mit Hilfe von Varys in den Freien Städten zu verstecken. Er gesteht Cersei seine Befehlsverweigerung und wird auf ihren Befehl hin von den Palastwachen getötet.

GalerieBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki