FANDOM


Die Götter waren herzlos, als es ihnen beliebte meinen Eid zu prüfen. Sie warteten bis ich Alt war. Was sollte ich tun als die Raben die Nachricht aus dem Süden brachten? Der Untergang meines Hauses, der Tod meiner Familie. Ich war Hilflos, Blind, Schwach. Doch als ich hörte, dass sie den Enkel meines Bruders getötet hatten und dessen armen Sohn und die Kinder! Sogar die kleinen Kinder!
 
— Maester Aemon zu Jon Schnee ("Baelor")

Aemon ist ein Nebencharakter der ersten, dritten, vierten Staffel und fünften Staffel von Game of Thrones. Er wird von Peter Vaughan verkörpert und erschien zum ersten Mal in der dritten Episode der ersten Staffel. Aemon dient in der Nachtwache als Maester der Schwarzen Festung und enger Berater von Lord Kommandant Jeor Mormont.

Er wurde als Aemon Targaryen geboren und war zwischenzeitlich der letzte bekannte, noch lebende Targaryen in Westeros. Er ist der Großonkel von Daenerys Targaryen, die sich im Exil befindet und nichts von seiner Existenz weiß. Durch die unzähligen Jahre, die Aemon bereits seinem Gelübde gegenüber der Nachtwache treu geblieben ist, erinnert sich kaum jemand an seine wahre Herkunft.

In Game of Thrones wurde Jaehaerys II durch Aerys II. ersetzt, den Sohn von Aegon V. Dadurch ist Aemon in der englischen Originalfassung der Serie näher mit Daenerys und Viserys verwandt. Dort ist er ihr Großonkel und nicht, wie in den Romanen, ihr Urgroßonkel. Die deutsche Fassung der Serie orientiert sich hingegen wieder an den Romanen und macht Aerys II zum Großneffen Aemons, wodurch Daenerys wieder seine Urgroßnichte ist. Im ersten Roman ist Aemon 99 Jahre alt. Der Schauspieler Peter Vaughan war während der Dreharbeiten zur ersten Staffel 88 Jahre alt.

In der Serie

Biographie

Aemon entstammt dem Haus Targaryen, dem einstigen Herrscherhaus von Westeros. Er legte den Namen seiner Familie ab, als er dem Orden der Maester beitrat. Mit rund einhundert Jahren gehört Aemon zu den ältesten lebenden Menschen in Westeros, trotzdem hat er sich seinen Witz und seinen scharfen Verstand bewahrt. Den Posten als Maester der Schwarzen Festung bekleidet er bereits seit vielen Jahrzehnten.

Altersbedingt ist Aemon seit Jahren erblindet. Es ist nicht genau bekannt, wann und warum er erblindete, nur dass er nicht blind geboren wurde, aber es bereits während Roberts Rebellion war.

Staffel 1

Als Tyrion Lennister die Schwarze Festung erreichte, bat ihn Aemon darum, die Königin zu drängen, mehr Männer für die Nachtwache zu senden, da die vorhandenen Kräfte nicht mehr ausreichten, um die Mauer effektiv zu verteidigen. Beide diskutierten über den kommenden Winter und Aemon versicherte Tyrion, dass der nächste Winter ein langer und schrecklicher sein wird. Lord Kommandant Mormont, besorgt um die Gerüchte von Weißen Wanderern, schickte Benjen Stark, der die Situation jenseits der Mauer untersuchen sollte.[1]

107 Gewinnoderstirb Aemon Samwell Pyp Jon Dareon Luke

Maester Aemon teilt den Rekruten ihre Aufgabenbereiche mit

Nachdem Jon Schnee und weitere neue Rekruten ihre erste Ausbildung abgeschlossen hatten, bekamen sie von Maester Aemon ihre Aufgaben zugeteilt. Jon wurde als Kämmerer Jeor Mormont zugeteilt, eine große Enttäuschung für ihn, da er gehofft hatte, ein Grenzer zu werden. Samwell Tarly wurde der persönliche Kämmerer von Aemon, um ihn bei den Raben und anderen Dingen zu helfen, welche Aemon nicht mehr gut selbst machen konnte. Sam wies Jon darauf hin, dass seine Aufgabe an der Seite des Lord Kommandanten bedeuten könnte, dass er für eine größere Position in der Nachtwache vorbereitet wird.[2]

Die Leichen zweier Grenzer, die Benjen begleitet hatten, wurden nahe dem Götterhain gefunden und in die Schwarze Festung gebracht. Der Lord Kommandant plante die Körper durch Aemon untersuchen zu lassen, aber sie wurden in der darauf folgenden Nacht zu Wiedergängern, die Mormont angriffen und von Jon verbrannt wurden.[3]

109BaelorAemon (14)

Aemon gibt sich Jon Schnee gegenüber als Targaryen zu erkennen

Jon erfuhr von der Gefangenschaft seines Vaters Eddard Stark und war im Zwiespalt gegenüber der Loyalität zur Nachtwache und der Liebe zu seiner Familie. Maester Aemon fing Jon ab, der sich gerade darauf vorbereitete, zu desertieren. Aemon war sich des Konflikts bewusst, den Jon in sich trug, und offenbarte ihm, dass sein richtiger Name Aemon Targaryen lautet und er der längst vergessene Onkel des Irren Königs ist. Er blieb an der Mauer und tat nichts, als seine Familie im Verlauf von Roberts Rebellion abgeschlachtet wurde und die letzten Überlebenden ins Exil flohen. Durch seinen Schwur war er seinen Brüdern der Nachtwache verpflichtet und nicht länger seiner Familie. Aemon wusste um die Schwere seiner Entscheidung, aber er tat es und muss den Rest seines Leben mit den Folgen seiner Entscheidung leben.[4]

Mit dem Aufbruch der Nachtwache in den Norden, um der Bedrohung durch die Weißen Wanderer zu begegnen, bleibt nur ein kleiner Teil von Soldaten und Maester Aemon an der Mauer zurück, da er zu schwach für eine solche Reise ist.[5]

Staffel 3

Maester Aemon empfängt in seinen Gemächern Sam und Goldy, die bis dahin als einzige von der Expedition jenseits der Mauer zurückkehrten. Aemon nimmt zunächst an, dass Goldys Sohn der Sohn von Sam sei, was dieser aber richtigstellen kann. Von Sam wird Maester Aemon überzeugt, dass ihr Eid ebenfalls auf die Menschen jenseits der Mauer anzuwenden sei und man sie angesichts der Bedrohung durch die Weißen Wanderer nicht einfach aussperren kann. Somit nimmt Maester Aemon Goldy und ihren Sohn auf und teilt ihr Aufgaben zu. Er beauftragt zugleich Sam, eine Nachricht an alle hohen Lords von Westeros zuschicken und Hilfe für die Nachtwache zu erflehen, da sowohl die zum Kampf bereiten Wildlinge, als auch die Weißen Wanderer auf die Mauer zumarschieren. Am Ende der Staffel ist zu sehen, dass die Nachricht nur von Ser Davos Seewert gelesen und ernst genommen wurde, der sie seinem König Stannis Baratheon überreicht, der offenbar gewillt ist, umgehend einzugreifen.[6]

Staffel 4

401 Aemon Alliser Janos

Aemon hört Jon Schnees Geschichte und begnadigt ihn

Aemon wohnt an der Seite von Allisar Thorn und Janos Slynt dem Verhör von Jon Schnee wegen Eidbruchs bei. Im Gegensatz zu den beiden anderen stimmt Aemon versöhnliche Töne an und relativiert die Vergehen von Jon. Als Maester Aemon dessen Glaubwürdigkeit bei der Schilderung seiner Sichtweise als glaubwürdig bestätigt und das Urteil fällt, Jon nicht zu strafen, fragt Ser Allisar ihn verärgert, wie er Lügner immer auf den ersten Blick erkennen kann - Aemon lacht bitter und meint, es liege daran, dass er in Königsmund aufgewachsen ist.[7]

Nachdem der Junge Olly von den Wildlingen zur Schwarzen Festung geschickt wurde, um von dem brutalen Überfall auf sein Dorf zu berichten, fordern einige Brüder im Gegenzug Wildlinge abzuschlachten. Ser Allisar warnt jedoch, dass die Wildlinge wollen, dass die Nachtwache in Gruppen jagt auf sie machen, damit sie die Zahl der Brüder weiter dezimieren können. Aemon fügt hinzu, dass sie mit den Kämmerern und Baumeistern und ihm eingeschlossen, kaum hundert Mann mehr sind. Er mahnt sich auf die Aufgabe der Nachtwache zu besinnen; die Mauer zu bewachen.[8]

Mitten in der Nacht liest Samwell Tarly noch in einem Buch, als Maester Aemon unbemerkt an ihn herantritt und ihn erschreckt. Sam will ihm helfen sich zu setzten, doch Aemon lehnt ab, da er sich nirgendwo in der Festung besser auskennt, als in der Bibliothek. Ihm fällt die Ironie auf, dass dort so viele Bücher sind, die keiner liest, da er Alt und Blind ist. Er will wissen, was Sam liest und erfährt, dass dieser ein Buch von einem Maester über Wildlinge liest und wie Brutal sie sind. Aemon hält jedoch nicht viel davon, da der Autor nie einen Wildling getroffen hat. Aemon ist der Meinung, dass die Wildlinge ebenfalls nur grausame Dinge über die Taten der Nachtwächter untereinander erzählen. Aemon weiß sofort, dass Sam diese Dinge nur liest, weil er dabei an Goldy denkt und was ihr und ihrem Kind zustoßen könnte. Sam streitet ab Goldy zu lieben, doch Aemon weiß es bereits seit Sam Goldy zu ihm gebracht hat. Aemon erinnert sich wie es war als er verliebt war, damals als er noch ein Prinz in Königsmund war, der eines Tages hätte König werden können. Viele Mädchen hatten versucht ihn zu erobern und einer ist es auch gelungen.
410 Nachtwache Totenehrung

Maester Aemon gedenkt den gefallen Brüdern

Der alte Maester kann sich an ihre Gesicht noch klar erinnern und meint, sie wäre viel wirklicher für ihn als Sam, der neben ihm sitzt. Auf Sams Nachfrage gibt Aemon jedoch nichts über ihre Identität Preis und schickt ihn zu Bett.[9]

Aemon hält die Totenrede für die in der Schlacht um die Schwarze Festung gefallenen Brüder der Nachtwache und er ist der erste der den Scheiterhaufen mit einer Fackel entzündet, ehe er sie weiterreicht und auch andere Brüder, wie Sam und Jon Schnee den Scheiterhaufen nach und nach in Brand setzen.[10]

Staffel 5

Zusammen mit Othell Yarwyck leitet Maester Aemon die Wahl des 998ten Lord Kommandanten der Nachtwache, wirkt jedoch kränklicher als sonst. Er bittet seine Brüder, mögliche Kandidaten für die Wahl zu nennen. Janos Slynt schlägt Ser Allisar Thorn vor und hebt seine Qualitäten vor, einer der Männer des Schattenturmes schlägt dessen Kommandaten Ser Denys Mallister als neuen Lord Kommandanten vor. Kurz bevor es zur tatsächlichen Wahl kommt, schlägt Sam seinen Freund Jon Schnee als Kandiaten vor, der von Slynt zunächst niedergemacht wird, bis Sam Slynts peinliche Flucht in der Schlacht um die Schwarze Festung offenlegt, über die auch Maester Aemon lächeln muss. Letztlich kommt es zu einem Unentschieden zwischen Ser Thorn und Jon Schnee, bevor Maester Aemon seine Stimme abgibt und die Wahl für Jon entscheidet.[11]

505 Aemon Sam

Aemon erfährt von der misslichen Lage seiner Nichte

Sam liest Maester Aemon eine Botschaft über Daenerys Targaryens schwierige Situation in Meereen vor und meint sie klinge wie eine beachtliche Frau. Maester Aemon merkt traurig an, dass sie alleine ist und ihr letzter Verwander, dem Tode nahe und nutzlos, tausende von Meilen von ihr entfernt ist. Sie werden vom neuen Lord Kommandanten Jon Schnee unterbrochen, der einen Rat von Maester Aemon braucht. Jon will etwas machen, was er für Notwendig hält, dass ihm aber viele Feinde unter den Brüdern bringen wird. Maester Aemon stoppt ihn und sagt nachdrücklich er solle es tun, ohne wissen zu wollen, was genau Jon tun will. Er ertastet Jons Gesicht und warnt ihn, dass dieser nicht viel Freude an seinem Amt haben wird, dass aber jetzt wo der Winter naht er das tun muss was getan werden muss. Es sei Zeit seine Jugend hinter sich zu lassen und zum Mann zu werden.[12]
507 Goldy Aemon

Im sterben glaubt Aemon wieder bei seinem Bruder Aegon zu sein

Maester Aemon wird in seinem Krankenlager von Samwell Tarly und Goldy zusammen mit dem Kleiner Sam besucht. Er vergleicht den Kleinen Sam mit seinem jüngeren Bruder Aegon, der als Baby genauso gelacht habe und fröhlich gewesen wäre und eine von Aemons ersten Erinnerungen war. Als ihn die Kräfte verlassen sagt Aemon zu Goldy, dass sie Sam nach Süden schaffen solle, bevor es zu spät wäre, da der Winter beinahe da ist. Sam und Goldy bestehen darauf bei ihm zu bleiben bis er stirbt. Später ruft er im Delirium immer wieder nach Aegon und sagt dann, dass er einen seltsamen Traum gehabt habe, in dem er alt gewesen wäre. Am Morgen hält Samwell vor dem zum Verbrennen aufgebahrten Leichnam die Trauerrede für Maester Aemon.[13]

Auftritte

Staffel 1 - Auftritte
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut
Staffel 3 - Auftritte
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa
Staffel 4 - Auftritte
Zwei Schwerter Der Löwe und die Rose Sprengerin der Ketten Eidwahrer Der Erste seines Namens
Die Gesetze von Göttern und Menschen Die Spottdrossel Der Berg und die Viper Die Wächter auf der Mauer Die Kinder
Staffel 5 - Auftritte
Die Kriege, die da kommen Das Haus von Schwarz und Weiß Der Hohe Spatz Die Söhne der Harpyie Töte den Jungen
Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen Das Geschenk Hartheim Der Tanz der Drachen Die Gnade der Mutter

Zitate

Eine Targaryen allein auf der Welt, dass ist furchtbar!

— Maester Aemon zu Samwell Tarly ("Töte den Jungen")
Liebe ist der Tod der Pflicht.

— Aemon zu Jon Schnee ("Baelor" )
Töte den Jungen, Jon Schnee. Der Winter rückt immer näher. Töte den Jungen und lass den Mann geboren werden!

—Aemon zu Jon Schnee ("Töte den Jungen")

In den Büchern

RomanMaesterAemon1

Maester Aemon ©Amok

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" ist Aemon, geboren als Aemon Targaryen, der dritte Sohn von König Maekar I Targaryen. Er gehört schon solange als Maester der Schwarzen Festung der Nachtwache an, dass der Rest der Sieben Königslande bereits die Herkunft seines Blutes vergessen hat.

Charakter & Erscheinung

Aemon ist bereits ein alter Mann, von rund hundert Jahren, als die Handlungen in dem Romanen beginnt. Er ist kahl, runzelig, geschrumpft und blind. Er spricht leise, aber sein Rat wird geschätzt und respektiert, so dass viele schweigen, wenn er spricht. Trotz seines Alters ist sein Geist noch immer scharf und sein Gehör gut. Aemon ist ein weiser, bescheidener und kompetenter Mann.

Biographie

Aemon Targaryen war der zweite seines Namens und der dritte Sohn von König Maekar I. Targaryen. Er ist von seinem Großvater Daeron II. nach seinem Urgroßonkel, Prinz Aemon der Drachenritter, benannt. Zu dieser Zeit hatte König Daeron II. vier erwachsene Söhne, drei davon bereits mit eigenen Söhnen. Um die Bedrohung durch zu viele potenzielle Erben zu verringern, wurde Aemon zur Zitadelle geschickt.

Aemon schmiedete seine Kette und verdiente sich den Titel des Maester. Er diente einem unbekannten Lord, bis sein Vater, jetzt König Maekar I., ihn zu sich rief. Aemon wollte keinen Sitz im kleinen Rat, da er glaubte, dadurch den Großmaester zu verdrängen und entschied sich stattdessen dafür, auf der Festung seines älteren Bruders Daeron zu dienen. Der Verbleib von Aemon nach dem Tod seines Bruders ist nicht bekannt. Erst als sein Vater starb wird erwähnt, dass er in diesem Jahr zum Großen Konzil einberufen wurde. Dabei wurde ihm die Krone angeboten, aber er lehnte sie freiwillig ab und überließ sie seinem jüngeren Bruder, dem späteren König Aegon V. Targaryen.

Er entschied sich dafür, das Schwarz der Nachtwache anzulegen, aus Furcht davor, dass er vielleicht benutzt werden könnte, um gegen die Herrschaft seines Bruders zu opponieren. Auf seiner Reise begleite Aemon eine "Ehrenwache", die Aegon aus Inhaftierten zusammenstellen ließ, die ebenfalls der Nachtwache die Treue schwören sollten. Unter ihnen war auch Blutrabe der spätere Lord Kommandant der Nachtwache. Ser Duncan der Große begleitete sie an Bord des Schiffes, dem Goldenen Drachen, auf dem Weg zu Ostwacht an der See.

Rhaegar Targaryen korrespondierte gelegentlich durch Raben mit seinem Urgroßonkel. Aemon behauptete, dass jeder Mann, der jemals das Gelübde ablegt hat, mindestens einmal geprüft wird. Aemon erklärte, dass er selbst dreimal getestet wurde, die schwierigste Prüfung war die, als er von der Zerstörung seines Hauses durch die Rebellion von Robert Baratheon erfuhr.

A Game of Thrones

Maester Aemon ist auf dem Fest, als der Lord Kommandant Jeor Mormont den angereisten Tyrion Lennister an der Mauer begrüßt. Aemon erkennt Tyrions Intelligenz und beschreibt ihn als einen Riesen, der unter ihnen wandelt, das machte Tyrion, einen Zwerg, ungewohnt sprachlos.

Aemon unterstützte Jon Schnee dabei, dessen Freund Samwell Tarly zu helfen ein Kämmerer der Nachtwache zu werden, aus Furcht um die Sicherheit des Jungen, als ein Rekrut unter der brutalen Hand von Ser Alliser Thorne. Aemon beriet Jon Schnee, nachdem er erfuhr, dass dessen Familie in Gefahr war. Er wusste, dass Jon darüber nachdachte zu desertieren, um seiner Familie zu helfen, so wie Aemon, während Roberts Rebellion

A Clash of Kings

Aemon ist zu alt, um die Expedition jenseits der Mauer zu begleiten und bleibt auf der Schwarzen Festung. Die Pflicht zum Verfassen und Senden von Nachrichten fällt damit an Samwell Tarly. Jeor Mormont erwähnte einiges aus Aemons Geschichte gegenüber Jon, einschließlich der Tatsache, dass Aemon die Krone angeboten wurde, er sie aber ablehnte. Mormont hat eine hohe Meinung von Aemon und seinen Fähigkeiten, was die Position von Jon bezeugt.

Siehe auch

Einzelnachweise


Haus Targaryen
Stammsitz: Drachenstein
Königsmund (bis zu Roberts Rebellion)
Region: Kronlande
WappenHausTargaryen
Titel: Königin von Meereen
Khaleesi des Großen Grasmeers
Königin der Andalen und der Rhoynar und der Ersten Menschen (Prätendent)
Herrin der Sieben Königslande (Prätendent)
Beschützerin des Reichs (Prätendent)
Prinz von Drachenstein (bis zu Roberts Rebellion)
Wahlspruch:"Feuer und Blut"
Oberhaupt: Daenerys Targaryen Erbe: Unbekannt
Ahnen:Aegon I.RhaenysVisenyaAenys I.Aegon (Sohn von Aenys)Rhaena (Tochter von Aenys)Maegor I.Jaehaerys I.AlysanneRhaenys, die Königin der HerzenViserys I.DaemonAemma ArrynRhaenyraAlicent HohenturmAegon II.HelaenaAemondJaehaeraJaehaerysMaelorAegon III.Daeron I.Baelor I.DaenaRhaenaElaenaViserys II.Aegon IV.NaerysAemon, der DrachenritterDaeron II.Daenerys MartellDaemon I. SchwarzfeuerAegor StromBrynden StromShiera SeesternMyriah MartellBaelorAerys I.RhaegelMaekar I.AelinorAerionAegon V.Duncan
Verstorbene Mitglieder:Aerys II. TargaryenRhaella TargaryenRhaegar TargaryenElia MartellRhaenys TargaryenAegon TargaryenViserys TargaryenDrogoRhaegoAemon
Haushalt:Jorah Mormont • {Rakharo} • {Irri} • Jhiqui • {Doreah} • AggoKovarroMallakho • {Barristan Selmy} • MissandeiGrauer WurmDaario Naharis • {Hizdahr zo Loraq} • {Mossador} • Tyrion Lennister

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.