FANDOM


Addam Marbrand (im Original: Addam Marbrand) ist ein Nebencharakter in der Serie Game of Thrones. Er wird von B.J. Hogg gespielt und tritt lediglich in der zehnten Episode der ersten Staffel auf.

In der Serie

Biographie

Addam Marbrand ist ein Ritter aus den Westlanden und Sohn von Damon Marbrand, dem Lord des Hauses Marbrand von Aschmark. Er ist ein Vasall des Hauses Lennister und kämpfte während des Krieges der fünf Könige auf der Seite seiner Lehnsherren.

Staffel 1

Ser Addam Marbrand schickt einen Boten zu Tywin Lennister ins Feldlager, der diesem mitteilen soll, dass die Nordmänner die Eng überschritten haben. Dies veranlasst Tywin dazu, gegen den Norden in die Schlacht zu ziehen.[1]

Der Angriff der Nordmänner in der Schlacht am Grünen Arm entpuppt sich als Ablenkungsmanöver, da Robb Stark seine Truppen an den Zwillingen aufteilt und mit der größeren Streitmacht in Richtung Schnellwasser zieht und Jaime Lennister in der Schlacht im Wisperwald gefangen nehmen kann.[2] Ser Addam ist in Folge der Ereignisse bei der Lagebesprechung anwesend, in der Tywin Lennister mit seinen hohen Lords über ein mögliches Friedensangebot an den Norden diskutiert. Marbrand fordert, keinen Waffenstillstand zu erwägen, um keine Schwäche zu zeigen, was Tywin aus Sorge um seinen Sohn ablehnt.[3]

Auftritte

Staffel 1 - Auftritte
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist Addam Marbrand ein Ritter aus dem Hause Marbrand und der Sohn von Damon Marbrand. Er bekommt nach der Schlacht am Schwarzwasser das Kommando über die Stadtwache und nimmt am königlichen Frühstück am Tag von Joffrey Baratheons Hochzeit teil. Ser Addam reitet gemeinsam mit Jaime Lennister nach Schnellwasser, um dort die Belagerung der Burg zu beenden.

Siehe auch

Einzelnachweise