FANDOM


Der Überfall auf Crasters Bergfried (im Original: Raid on Crasters Keep) ist ein Ereignis während des Konfliktes jenseits der Mauer.

Geschichte

Vorgeschichte

Grenn und Eddison Tollett tauchen vor dem Schwarzen Tor auf. Es gelang ihnen aus der Gefangenschaft der Meuterer zu fliehen. Sie informieren die anderen Brüder der Nachtwache über die Meuterei. Jon Schnee erkennt, dass Manke Rayder herausfinden wird wie schwach die Schwarze Festung ist, wenn er auf die Meuterer trifft.[1] Deshalb schlägt er dem vorrübergehenden Lord Kommandanten Allisar Thorn einen Angriff auf die Meuterer vor. Thorn stimmt Jons Vorschlag zu, er darf jedoch nur mit den Brüdern fortgehen, die sich freiwillig melden. Jon hält eine Rede über den ehemaligen Lord Kommandanten Jeor Mormont, dass er dadurch Gerechtigkeit erfahren würde. Grenn, Edd, Locke (der ein Spion von Roose Bolton ist) und mehrere andere Brüder der Nachtwache melden sich freiwillig um sich der Mission anzuschließen.[2]

Nördlich der Mauer werden Bran, Meera, Jojen und Hodor von den Meuterern gefangen genommen, als sie versuchten die gefangenen Schattenwölfe Geist und Sommer zu befreien.

Bei der Ankunft der Nachtwache an Crasters Bergfried wird Locke als Späher ausgesandt, um die Meuterer zu lokalisieren. Er findet auch eine kleine Hütte, in der sich Bran und die anderen Gefangenen befinden. Als Locke zurückkehrt erklärt er den Brüdern es seien nur elf Meuterer, die meisten sind betrunken und haben keine Wachen postiert. Sie sollen sich allerdings von der Hütte fernhalten, da sie dort die Hunde festhalten.

Der Überfall

In der Nacht führt Jon den Überfall auf Crasters Bergfried an. Als sich die Brüder gegen die Meuterer kämpfen, schleicht sich Locke davon und begibt sich zur Hütte. Bran denkt zuerst er sei ein Verbündeter von Jon, jedoch wird er vom Gegenteil überrascht, als Locke ihm ins Bein schneidet, um herauszufinden wer er ist. Locke begibt sich auf die Flucht mit Bran, jedoch wird dieser von Hodor getötet, als Bran die Kontrolle über ihn übernimmt. Bran versucht Jons Aufmerksamkeit zu erlangen, jedoch überredet Jojen ihn dies nicht zu tun, da Jon ihn nur von seiner Reise abhalten würde. Bran, Jojen, Meera, Hodor und Sommer können heimlich vom Überfall fliehen. Jon betritt Crasters Bergfried und trifft auf Karl Tanner. Die Beiden fangen an zu kämpfen. Der Kampf scheint ausgeglichen zu sein, jedoch schafft Karl Tanner es Jon zu entwaffnen, als dieser ihm Blut ins Gesicht spuckt. Bevor Karl Jon töten kann, bekommt er ein Messer von einer Frau von Craster in den Rücken gestochen. Als Karl diese töten will, sticht Jon ihm mit seinem Schwert durch den Kopf.

Folgen

Als der Kampf vorrüber war, untersuchen die Männer die Leichen. Sie zählen fünf tote Brüder, darunter Locke. Jon zählt zehn tote Meuterer, was heißt das einer geflüchtet sein muss. Dabei handelt sich um Rast, der flüchtete als der Kampf begann. Er wird jedoch schnell von Geist getötet, der aus seinem Käfig befreit wurde. Jon erklärt Crasters Frauen, dass es hier nicht sicher sei, aufgrund von Manke Rayder und den Weißen Wanderern. Er bietet ihnen an mit zur Schwarzen Festung zu kommen, jedoch lehnen diese ab. Bevor die Nachtwache den Bergfried verlässt, brennen sie diesen, zusammen mit den Leichen, nieder.[3]

Navigation

Krieg jenseits der Mauer
Verlauf Großer AusmarschSchlacht an der Faust der Ersten MenschenMeuterei auf Crasters Bergfried Überfall auf Crasters BergfriedPlünderung von MulwarftSchlacht um die Schwarze FestungMassaker von HartheimMeuterei auf der Schwarzen FestungAngriff auf die Höhle des Dreiäugigen Raben


Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki